1.    Applikation meldet Timeout


Fehlerbeschreibung: Bei der Verwendung von WLAN-Handscannern bricht die Verbindung der eingesetzten Applikation in unregelmäßigen Abständen mit einem "Timeout" ab. Um die Arbeit regulär wiederaufnehmen zu können, muss das Gerät durch einen manuellen Eingriff neugestartet werden.


Ursache und Lösungsvorschlag: Bei der durchgeführten Störungssuche stellte sich heraus, dass die WLAN-Endgeräte nicht optimal konfiguriert, sowie mit einer ungeeigneten Firmware-Version aus-

gerüstet waren. Im Rahmen der anschließenden Clientzertifizierung wurden die für die Infrastruktur des Kunden optimalen WLAN-Einstellungen des Clients ermittelt. In Zusammenarbeit mit dem Hersteller des Endgerätes wurde zudem ein stabiles Firmware-Image entwickelt, durch welches die Probleme des verwendeten Clients beseitigt werden konnten.  


2.     Fahrerlose Transportsysteme bleiben stehen


Fehlerbeschreibung: Die eingesetzten fahrerlosen Transportsysteme bleiben an einer bestimmten Position auf der Fahrstrecke stehen. Eine Weiterfahrt ist erst möglich, nachdem die Fahrzeuge mithilfe der manuellen Steuerung um einige Meter entlang der Strecke bewegt wurden.

Ursache und Lösungsvorschlag:
Im Rahmen der Ist-Analyse der WLAN-Versorgung in den relevanten Bereichen der FTS-Fahrstrecke wurde ermittelt, dass entgegen der Vermutung des Kunden die Pro-

bleme nicht durch einen unzureichenden WLAN-Signalpegel verursacht werden. Bei der durchge-

führten Spektrumanalyse wurde ein weiteres Funksystem im 2,4 GHz Frequenzband ermittelt, wel-

ches mit einem starken, schmalbandigen Dauersignal auf der Mittenfrequenz des dort befindlichen WLAN-Kanals sendet. Durch die entstehenden Störungen im Funkkanal ist keine Kommunikation zwischen den FTS und deren Leitstand möglich, wodurch die Fahrzeuge zu einem Stopp gezwungen werden. Mithilfe eines Frequenzmanagement-Konzepts wurden die verwendeten Frequenzen der beiden betroffenen und aller weiteren Funksysteme koordiniert. Dadurch konnten die Beeinflussungen abgestellt und zukünftige Störungen vermieden werden.



3.    Geringe Datendurchsätze und langsamer Seitenaufbau im Intranet


Fehlerbeschreibung: Beim Office-Einsatz werden über die WLAN-Verbindung nur sehr geringe Datendurchsätze mit den Laptops erreicht, zudem dauert der Aufbau von Webseiten im Intranet sporadisch sehr lange.

Ursache und Lösungsvorschlag: Anhand der Störungsuntersuchung mit einer WLAN-Protokollanalyse vor Ort wurden im Officebereich mehrere Ursachen für den geringen Datendurchsatz und langsamen Seitenaufbau ermittelt. So wurden mehrere Access Points ermittelt, welche die hohe Anzahl an verbundenen Usern und das hieraus entstehende Datenaufkommen aufgrund der veralteten Hard-

ware nicht mehr ausreichend bedienen konnten. Des Weiteren wurde eine auffällig hohe Kanal-

auslastung ermittelt, die durch eine suboptimale Konfiguration des WLAN-Controllers hervorgerufen wurde und bereits vor Ort nach Kundenanforderung angepasst wurde. Darüber hinaus wurden im Rahmen einer nachgelagerten Studie mehrere vom Kunden für den Einsatz geplante Access-Point-Modelle verschiedener Hersteller untersucht. Diese Tests erfolgten in der realen Umgebung des Kunden und dienten als Entscheidungsgrundlage für den Austausch aller veralteten Access Points.



4.    Rauschen und Verbindungsabbrüche während VoWLAN Telefongesprächen


Fehlerbeschreibung: In verschiedenen Bereichen im Gebäude treten während Telefonaten mit VoWLAN-Telefonen Störungen auf. Diese äußern sich durch Rauschen oder sogar Verbindungsabbrüche während des Gesprächs.


Ursache und Lösungsvorschlag: Bei der durchgeführten Störungssuche wurde ermittelt, dass durch Umbaumaßnahmen im Gebäude einige Bereiche nicht mehr ausreichend mit WLAN versorgt sind. Mithilfe der WLAN-Konzeption wurde die Ausleuchtung in diesen Bereichen für den Einsatz der VoWLAN-Telefone neu geplant, sowie die bestehende WLAN-Infrastruktur in den restlichen Bereichen des Gebäudes optimiert. Im Rahmen dieser Optimierung konnte neben der Beseitigung der Störungen die Anzahl der benötigten Access Points deutlich verringert werden.