Das Risiko durch Blitz analysieren und reduzieren

Die Situation: Alleine in Deutschland zählt man ca. 2 Mio. atmosphärische Entladungen pro Jahr, wodurch ein immenser wirtschaftlicher Schaden für private Unternehmen und die Volkswirtschaft entsteht, der in die Milliarden geht. Während früher hauptsächlich Sach- und Personenschäden verursacht wurden, stehen heute aufgrund der immer größeren Vernetzung in den technischen Einrichtungen und aufgrund der immer größeren Abhängigkeit der Betriebsprozesse heutiger Unternehmen von solchen technischen Einrichtungen Folge- und Kolateralschäden an der Spitze der Statistik. Immer mehr Gebäude und Einrichtungen werden deshalb hochverfügbar konzipiert und mit entsprechenden Schutzmaßnahmen versehen. Doch, wie viel Schutz ist tatsächlich nötig? 

 

Unsere Lösung: Ein technisch wirtschaftlich ausgewogener Schutz für Gebäude, Menschen aber auch ganz besonders für die Funktion der Einrichtungen in den Gebäuden erfordert eine fundierte Risikoanalyse. In Abhängigkeit von den Örtlichkeiten und der Gebäudestruktur ergeben sich unterschiedliche Schadensrisiken, die unterschiedlichen Anforderungen des Nutzers gegenüberstehen. Durch unsere strukturierten Berechnungen analysieren wir Schadensrisiken und schlagen Ihnen auf dieser Basis eine maßgeschneiderte Auswahl von Schutzmaßnahmen vor, die die Risiken auf das von ihnen akzeptierte Maß herabsetzen. 

 

Ihr Mehrwert: Die Durchführung einer vollständigen Risikoanalyse nach der VDE 0185-305-2 erfordert viel Erfahrung in der Anwendung und Festsetzung der Parameter sowie eine gute Kenntnis des praktisch Realisierbaren. Schon seit Einführung der ersten genormten Analyse des blitzbedingten Schadensrisikos für Gebäude 1997 hat die GHMT dieses Werkzeug systematisch eingesetzt, um Entscheidern auf Kundenseite eine sichere Grundlage für die Investition in sinnvolle Schutzmaßnahmen zu liefern. Unsere Erfahrung kann aufgrund der Vielzahl von herausfordernden Projekten, in denen wir diese Risikoanalyse durchgeführt haben, und unserer Mitarbeit in der einschlägigen Normung sicher als einzigartig bezeichnet werden. Sie erhalten damit die Gewissheit, das unsere damit ermittelten Ergebnisse stets belastbar und revisionssicher sind.